Über mich

 

Daniela 2008

Ich bin im Oberbaselbiet in Gelterkinden zusammen mit meinem Bruder Marc aufgewachsen. Auf dem Bauernhof „Obere Röthen“ unserer Eltern Walter und Susi war ich schon von klein auf mit dem Hund, den Katzen und vor allem mit dem Pferd und später mit meinem Pony beschäftigt.

    Daniela als Kind        Daniela 1986

   

 

Hier einige Eckdaten meines Lebens:

 

1981: am 4. März wurde ich im Bruderholzspital geboren

 

1989: mit 8 Jahren bekam ich mein Pony „Corina“ Bereits nach einer Woche nahm ich am Ponyrennen in Rothenfluh teil und erreichte den 2. Rang

erstes Pony Corina    Ponyrennen

   
 erster Concours Lizzy1991: Meine ersten Reitstunden besuchte ich mit „Lizzy“, einem Pony der Familie Appolloni. Auf dem Reitplatz in Wintersingen des Reitvereins Farnsburg besuchte ich die Sommer- und Winterreitkurse. 10-jährig ritt ich im Schänzli meinen ersten Concours.

Daniela mit Quatra1995: im Herbst kauften wir „Quatra“ an einer CH-Pferdeauktion in Bern. Mit ihr erreichte ich viele Siege in den Freien Prüfungen.

 

1997: In Messen bestand ich mit „Quatra“ die Springlizenz unter dem Training von Dominique Sprunger.

 

1999: Nach einer RI/RII Saison erreichten wir in Selzach mit dem 2. Rang unsere erste RIII Klassierung.

R III Quatra

Im Sommer 1999 schloss ich die kaufmännische Lehre mit Berufsmatur (Note 5.3) ab. Die Lehre absolvierte ich bei der Credit Suisse in Gelterkinden und Basel. Um mich reiterlich zu Verbessern und mich ganztägig den Pferden widmen zu können, begann ich direkt anschliessend die Bereiter Lehre im Reitsportzentrum Galms bei Hansueli Sprunger.

 

PHOT0002

2000: Nebst der Springausbildung mit Hansueli Sprunger erwarb ich in Rickenbach die Dressurlizenz mit "Giggolo"
CH-Meisterschaft

2001: Im Sommer schloss ich erfolgreich die Bereiterlehre ab mit der gesamtschweizerischen Bestnote.

2004: Nach vielen Erfolgen mit verschiedenen Berittpferden erreichte ich meinen ersten RIII-Sieg mit „Banzai“

2005: Nach eineinhalb jähriger Vorbereitungszeit absolvierte ich die Berufsprüfung wiederum mit der Bestnote.

2006: im Januar durfte ich während einem 3 wöchigen Trainingsaufenthalt in Holland die Pferde von Jürgen Stenfert reiten. Wieder zurück in der Schweiz versuchte ich die neu gewonnenen Eindrücke auf meinen Pferden umzusetzen und während der Saison erreichte ich meine ersten RIV-Plazierungen mit "Banzai". Damit schaffte ich die Qualifikation für die R-Schweizermeisterschaft in Chevenez

Die-Erlösung-nach-dem-Finale

2007: Im Winter 2006/2007 durfte ich nochmals für 2 Monate zu Jürgen Stenfert. In Bättwil gewann ich mit der erst 6-jährigen "Rising Sun" die Silbermedaille im RIII-PNW-Final.

2008: Um neue Ideen und Impulse für mein Training zu erhalten besuche ich seit Januar Reitstunden bei Roland Würscher. Auch dieses Jahr gewann ich mit "Rising Sun" wieder eine Medaille im PNW-Final. Diesmal war es die Bronzene Auszeichnung im RIV-Final. Mit "Banzai" habe ich die anderen grossen Saisonziele erreicht: Die Teilnahme am Berner-Cup Final in Müntschemier und die Qualifikation für den Final anlässlich der RIV-Schweizermeisterschaft in Sursee.

2009: Im Frühjahr habe ich den Kantonalen Kurs für Berufsbildner absolviert. Mit diesem Kurs bin ich nun berechtigt Lehrlinge auszubilden. Im Mai und Juni besuchte ich mit 3 Pferden die PNW-Trainingsstunden mit Werner Muff. In Rothenfluh wurde ich mit "Rising Sun" R IV-PNW-Meisterin! nach Silber und Bronze in den letzen beiden Jahren nun Gold! An der RIV-Schweizermeisterschaft in Bättwil vom 25. und 26. Juli 2009 gewann ich mit Rising Sun die Bronze-Medaille! Ein weiterer grosser Erfolg in dieser Saison war der 2. Rang am RIV-Rising SM Bättwil 2009Promotionstour-Final in Humlikon ebenfalls mit Rising Sun.

Im Herbst begann ich mit dem Kurs Equigarde Plus. Dies ist eine schulische Weiterbildung im Bereich Marketing und Betriebsführung. Mein erarbeitetes Marketingkonzept, welches als Kompetenzausweis gilt, wurde vom Experten Roger Schwarzenbach mit der Note 6 bewertet.

   

2010: Im Januar schloss ich den zweiten Lehrgang der Equigarde Plus Ausbildung im Bereich Strategische Betriebsführung mit einem selbst erarbeiteten Businessplan erfolgreich ab.
Am PNW-Final gewann ich mit Zeta die Goldmedaille in der Kategorie RIII, mit Rising Sun die Silbermedaille in der Kategorie RIV!
In Humlikon erreichte ich am RIV-Promotionstour-Final wie im Vorjahr den 2. Schlussrang.Das-offizielle-Resultat


2011: Anlässlich des CSI* Offenburg erreichte ich mit Rising Sun meine erste S-Klassierung (Hindernishöhe 1.40 Meter) Nach der Lastwagen-Fahrprüfung 2006 machte ich diesen Sommer die Lastwagen-Anhäger-Prüfung

2012: Anlässlich des CSI* Offenburg erreichte ich mit Rising Sun meine zweite S-Klassierung (Hindernishöhe 1.40 Meter) Höhepunkt des Jahres war der Sieg in der Finalprüfung der SWISS-R-CHALLENGE in Galgenen mit Rising Sun. Der Siegerpreis war ein Pferdeanhänger der Marke Mustang, gesponsert von JFK Fritz Krähenbühl in Stäfa.


2013: Anlässlich des CSI* Offenburg erreichte ich mit Rising Sun eine weitere S-Klassierung (Hindernishöhe 1.40 Meter) Costa von Aarhof gewinnt die Goldmedaille am PNW-Final in Rothenfluh. Ich verabschiedete mich am 31. Oktober nach über 14-jähriger Tätigkeit vom Reitsportzentrum Galms in Lausen. Seit dem 1. November arbeite ich nun von Oberwil aus als selbständigerwerbende Bereiterin. Gerne gebe ich auswärts Reitstunden für Privatpersonen und Vereinen und bilde Pferde aus und stelle diese an Turnieren vor.

2014: Mein Geschäft ist sehr gut angelaufen und ich bin glücklich den Schritt in die Selbständigkeit gewagt zu haben. Sportlich war die Saison 2014 eine Traumsaison: Höhepunkt war der Doppelsieg in den Final's der Swiss-R-Challenge und somit der Gewinn eines Hyundai's i10 mit Cera von Aarhof und eines Blomert Pferdeanhängers mit Costa von Aarhof. An den internationalen Turnieren von Humlikon und Chevenez konnte Cera von Aarhof je ein Sieg verbuchen und Costa von Aarhof erreichte in Humlikon eine Klassierung im Grand-Prix über 1.40 Meter! Mit insgesammt 14 Siegen und über 11'000 Gewinnpunkten war es meine erfolgreichste Saison in meiner Karriere! 

2015: Die erste Saison mit der Nationalen Lizenz und wiederum wurde es die erfolgreiste überhaupt: Mit 12 Klassierungen in Prüfungen 1.40 und höher konnten sich meine beiden Spitzenpferde Costa von Aarhof und Cera von Aarhof super in der neuen Kategorie etablieren.  Der 3. Rang in der Superpromotion in Avenches (1.45), 4. Rang im Grand-Prix CSI* in Humlikon und der 6. Rang im Six-Barres CSI Humlikon waren die abolsuten Topergebnisse von Costa. Cera überzeugte mit dem 5. Rang an den Pferdesporttage in Basel (1.45) und dem 7. Rang in der Superpromotion in Avenches (1.45). Zum Abschluss der Saison durfte ich am CSI** in Verona mit Capo erfolgreich Teilnehmen! Durch die Topresultate stand Ende Saison der Verkauf meines Toppferdes an - Adieu Costa!

 

 

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

nach oben